Kalk und Korrosion
WILLKOMMEN > SICHERHEITS-FILTRATION CIRCOALY    (Doku-CIR) nächste Seite>

SICHERHEITS-FILTRATION CIRCOALY    (Doku-CIR)


CIRCOALY-CCO- 0.3 CIRCLE-CIB-BAK- 0.3
 
CIRCOALY-COB-BAK- 0.3

Es ist bekannt, daß im Wasser u.a. die unterschiedlichsten Bakterien sein können, die der menschlichen Gesundheit nicht gerade zuträglich sind. Hinzu kommt das Problem der sehr hohen Vermehrungsraten der Bakterien, wobei einige Bakterienstämme bereits z.B. ressistent gegen Chlor sein können. Des weiteren ist bekannt, daß in stillstehenden Wässern extreme Vermehrungsraten zu erwarten sind, so auch in Enthärtungsanlagen (hier begegnet man dem Problem mit Chlorzugabe) und Aktivkohle-Füllungen (Bakterienadsorbtion). In stillstehenden Wässern können Bakterien (bis 0,3 µm klein) selbst bei vorhandenen Membranfilterkerzen sogar mit (absolut) 0,2 µm Filterfeinheit in wenigen Stunden durch die Filtermembran "hindurchwachsen".

Als Problemlösungen bieten sich folgende Produkte alternativ an, die so konstruiert sind, daß das Wasser ständig in Bewegung gehalten wird:

1.) CIRCOALY-CCO- 0.3   (oder  -VA)

zur Entfernung von Schwebstoffen, unerwünschten Chemikalien, Verfärbungen und Gerüchen aus Wasser.
Anlage bestehend aus einer Montageplatte, einer Umwälzpumpe, einem VORFILTER mit (nominal) 5 µm (zum Schutz und Standzeitverlängerung des nachgeschalteten 20 µm-AK-Filters), AKTIVKOHLE-PATRONE, Verbindungselementen, Rohren und 3 Manometern.
Die wasserberührten Teile sind korrosionsfest.

2.) CIRCLE-CIB-BAK- 0.3   (oder  -VA)

zur Entfernung von Schwebstoffen und Bakterien aus Wasser.
Anlage bestehend aus einer Montageplatte, einer Umwälzpumpe, einem VORFILTER mit (nominal) 5 µm (zum Schutz und Standzeitverlängerung des nachgeschalteten Sterilfilters) STERILFILTER mit (absolut) 0,2 µm, Verbindungselementen, Rohren und 3 Manometern.
Die wasserberührten Teile sind korrosionsfest.

3.) CIRCOALY-COB-BAK- 0.3   (oder  -VA)

zur Entfernung von Schwebstoffen, unerwünschten Chemikalien,Verfärbungen und Gerüchen sowie zur Sterilfiltration von Wasser.
Anlage bestehend aus einer Montageplatte, einer Umwälzpumpe,einem VORFILTER 5 µm (zum Schutz und Standzeitverlängerung d. nachgeschalteten 20 µm-AK-Filters), AKTIVKOHLE-PATRONE, STERILFILTER (absolut) 0,2 µm, Verbindungselementen, Rohren und 4 Manometern.
Die wasserberührten Teile sind korrosionsfest.


Diese Systeme sind z.Zt. lieferbar für Durchflussraten von 0,3 m³ bis 15 m³ Wasser pro Stunde; alle Preise auf Anfrage.

Aus hygienischen Gründen sollten alle Filter-Einsätze nach jeweils ca. 6 Monaten erneuert werden, spätestens jedoch dann, wenn der Differenzdruck (ablesbar an den Manometern) auf 1,5 bar bis max. 2 bar angestiegen ist. Sicherheitshalber sollten dann gleichfalls die Dichtungen in den Filtergehäusen erneuert werden. Der Wasserdruck im Gebäude sollte 4 bar nicht überschreiten; andernfalls ist ein Druckminderer und Systemtrenner vor die o.a. Systeme einzubauen und entsprechend einzustellen. Das Wasser muss chlorfrei und manganfrei sein.

Copyright für Text und Foto´s: Klaus-D. Fuchs, Postfach 1525, 56405 Montabaur, Technische und optische Änderungen bleiben vorbehalten.

Wird der Anlagen-Hersteller mit der Inbetriebnahme und/oder der notwendigen jährlichen Wartung der Anlage beauftragt, entstehen folgende Kosten: Inbetriebnahme-Kosten zuzügl. Fahrtkosten und/oder Wartungs-Kosten zuzüglich Verschleißmaterial zuzüglich Fahrtkosten.