Kalk und Korrosion
WILLKOMMEN > CHEMIKALIEN, div. nächste Seite>

CHEMIKALIEN, div.

 
Mineralstoff-Kombination gemäß DIN DVGW
Einsatzbereich Aufgaben
Typ W Härtebereich 1
(0°dH-7°dHbzw. 0-1,3 mol/m3)
Schutzschichtbildung in verzinkten und bereits ankorrodierten Rohren.
Weiches Wasser mit aggressiven Eigenschaften
Typ MH Härtebereich 2
(7-14°dH 1,3-25,5 mol/m3)
Schutzschichtbildung und Kalkschutz in verzinkten bzw. ab und bereits ankorrodierten Rohren
Typ H Härtebereich 3-4
(ab 14°dH bzw. ab 3,8 mol/m3)
Kalkschutz in allen Rohrleitungen
Typ K speziell nach Enthärtungsanlagen Schutzschichtbildung in verzinkten Rohrleitungen und Stabilisierung der Resthärte
bei teilenthärtetem Wasser in verzinkten Rohren und Kupferrohren
Typ CU Misch- und Kupferinstallation Schutzschichtbildung in Kupferrohren

Artikel Nr. Einwegkanister 20 l Typ W 501405
Preis 501405 / Kanister €


Artikel Nr. Einwegkanister 20 l Typ MH 501409
Preis 501409 / Kanister €


Artikel Nr. Einwegkanister 20 l Typ H 501411
Preis 501411 / Kanister €


Artikel Nr. Einweggebinde 20 l Typ K 501402
Preis 501402 / Kanister €


Artikel Nr. Einwegkanister 20 l Typ KU 501413
Preis 501413 / Kanister €



ZUBEHÖR DOSIER-TECHNIK:
Dosierbehälter l 60 100 200
Durchmesser mm 415 450 550
Höhe ohne Einbauten mm 620 765 990
Artikel Nr. ohne Einbauten
500041 500042 500043
Preis / Stück €




Artikel Nr. mit Handmischer
501141 501142 501143
Preis / Stück €




Artikel Nr. mit Elektromischer

503142 503143
Preis / Stück €




Dosierbehälter bis 1000 Liter auf Anfrage





IMPFSTELLEN:
Artikel Nr.Impfstelle für Kaltwasser aus PP R 1/2" 500032
Preis 500032 / Stück €


Artikel Nr.Impfstelle für Kaltwasser aus PP mit Kugelabsperrventil aus PVC R 1/2" 501032
Preis 501032 / Stück €


Artikel Nr.Impfstelle für Heißwasser aus PVDF mit Kühlstrecke R 1/4" 501129
Preis 501129 / Stück €


Artikel Nr.Impfstelle für Heißwasser mit Kugelabsperrventil, PVDF R 1/2" 501034
Preis 501034 / Stück €



STEUERUNGEN:
Artikel Nr.digitale 24 h-Steckerschaltuhr zur Steuerung der Elektromischer, 230 V/50 Hz 500081
Preis 500081 / Stück €

Artikel Nr.dto. jedoch eingebaut in Gehäuse zur Wandbefestigung, Schutzart IP 65, 230 V/50 Hz 501081
Preis 501081 / Stück €


HEIZUNGS- und KESSELSPEISEWASSER-CHEMIKALIEN:
Typ Beschreibung Technische Daten Dosierung
BKG 315 Warmwasser Heizungschutz

hochwirksames, stark konzentrierter Schutz für Kreislaufwasser umweltfreundliches, Korrossionsschutzmittel für kleine und große geschlossene u. halbgeschlossene Heizungssysteme mit Dispergatoren
BKG 315 auch für Systeme mit größerer Frischwassernachspeisung geeignet, auch für Fußboden-Heizung u. Sprinklersysteme offene Heizungs -und Kaltwassersysteme, auch für Buntmetalle geeignet.
pH-Wert 13,0 Dichte 1,15
Stockpunkt - 9C°
2-3 kg/m³ Kreislaufwasser
ACHTUNG pH -Wert im Heizungsumwälzwasser max. 8,8
Artikel Nr.
Behälter
kg 28
500610
Preis 500610 / Einh.  €



BKG121M
ODT Kessel Wasser
Produkt zur komplett Behandlung des Kesselwassers, enthält Sauerstoffbinder, Amine nd Korrosionsminderung (dampfflüchtig) bzw. - Verhinderung im Kondensat und organische Härtestabilisatoren, nicht für Lebensmittelbetriebe.
pH-Wet 12,0, Dichte 1,07
Stockpunkt 0° C
15-20 mg/l Speisewasser
Artikel Nr.
Behälter
kg 25
500625
Preis 500625 / Einh.  €



BKG Advantage 104
TÜV geprüft Kessel-Speise-Wasser
Kesselspeisewasser-Konditionierungsmittel.
flüssiges Polymerprodukt, erhöht nicht den Salzgehalt im Kesselwasser
Als Kesselsteinentferner, entgasend und enthärtend wirkend. Bildet einen pumpbaren flüssigen Schlamm.
BKG Advantage 104 TÜV geprüft nach §27 der Verordnung über Dampfkesselanlagen und ist als Kesselsteingegenmittel zugelassen. Prüfnummer 09-KG-52
Nicht dampfflüchtig auch für Lebensmittelbetriebe.
pH-Wert: 12,5
Thermische Zersetzung bei 520°C
ca 1,12g/cm³
Startdosis: 1l/m³
Normaldosis: 200ml/m
, 10-40ml/m³

Artikel-Nr.
Behälter
kg 25
500481-A
Preis 500481-A / Einh.  €



BKG2170
Kessel-Speise-Wasser
Kesselspeisewasser-Konditionierungsmittel.
Mischung aus dampfflüchtigen Aminen und BKG M6701, dieses reagiert sowohl mit Sauerstoff im Speisewasser, als auch im Kondensatsystem ohne den Leitwert zu erhöhen.
pH-Wert 11,0
Dichte 0,965 g/cm³
Siedepunkt 43 °C

Artikel Nr.
Behälter
kg 25
500615
Preis 500615 / Einh.  €



Sauerstoffbindemittel AM2
zur Sauerstoffabbindung im Heizung- und Kesselspeisewasser
Aktiviertes Alkalisulfit,
Dichte 1,29 g/cm3, Stockpunkt -9°C
pH-Wert von ca. 4,2 Überschuß im 5-20 mg im Kesselwasser

Artikel Nr.
Behälter
kg 20
501555
Preis 501555 / Einh.  €



Sauerstoffbindemittel BKG M6701
flüssiges, dampfflüchtiges und ungiftiges Sauerstoff und Metall-paasieveierungsmittel (hydrazinfrei)
Dichte 1,0, pH-Wert 9,0
Stockpunkt < 0C

Artikel Nr.
Behälter
kg 25
500619
Preis 500619 / Einh.  €





Beschreibung Techn. Daten Dosierung Eigenschaften
BKG 864 Härtestabilisator und Dispergiermittel
für Kühlwassersysteme. Ein flüssiges Kombinationsprodukt auf der Basis organischer Phosphorverbindungen und spezieller Polycarbonsäuren, nicht flüchtig, nicht brennbar, nicht toxisch.
Es kann als Konzentrat oder beliebig mit Wasser verdünnt als Lösung eingesetzt werden. Dosiereinrichtung muß aus säurebeständigem Material sein. Bis max. 40° GH im Kühlkreislaufwasser
Dichte 20°C:
1,12 g/cm3
pH-Wert der 1%igen Lösung: 2,0
PO4-Gehalt: 7,4
Wirksam bei pH 7-10 bis zu einer Temperatur von 300°C
5- 25 g/m3 im Kühlkreislaufwasser verhindert kristalline Abscheidung von Härtebildnern in Form von Calciumkarbonat und Calciumpersulfat. Durch hohes Dispergiervermögen Verzögerung mineralischer Trübstoffe. Vorhandene Schlammablagerungen werden mit dem Wasserstrom ausgetragen.
Korrsosionsminderung.


Artikel Nr. Behälter
kg 30

500630
Preis 500630 / Einh.  €



BKG 886 Korrsosionsinhibitor
Zn-Phosphonat-Inhibitor mit hohem Polymergehalt. Einsatz im offenen Rückkühl-System mit geringer Wasserhärte bis max 15° GH im Kreislaufwasser
Dichte 1,245g/cm³
pH-Wert <1
Stockpunkt < 10°C
Zn-Gehalt 5,2%
P-Gehalt 0,85% (org.)
50-100ppm im Kreislaufwasser
886 ist ein Kombinationsprodukt aus Zinksalzen, Phosphoanten, Azolen
ISOQUEST ST und wirkt in seiner Zusammensetzung als kath.-anodischer Inhibitor. Max. pH-Wert <84, im Kühlwasser
Artikel Nr. Behälter
kg 30

500633
Preis 500633 / Einh.  €



BKG 3400 Korrosionsinhibitor u. Härtestabilisator
Ein "all-organic" Inhibitor besonders wirksam in Kühlkreisläufen bis 60° GH, es kann besonders in Kühlsystemen mit hoher Eindickung oder hoher Ca-Härte eingesetzt werden
Dichte 1,17 g/cm3
pH-Wert < 2,5
mengenabhängig in das Zusatzwasser je nach Härte
Eindickung bis zu einem LSI von 3,5 Alte Ablagerungen werden langsam ausgetragen, neue verhindert.
Dosierung von Säure nicht notwendig
Artikel Nr.Behälter
kg 29

500635
Preis 500635 / Einh.  €



BKG 315 Korrosionsinhibitor
für geschlossene Kühlsysteme.Die Systeme können Stahl Gußeisen und Messing enthalten
Dichte 1,15 g/cm3
pH-Wert 13,0
MoO4 Gehalt 10%
1-1,5 kg/m3
ist ein flüssiges molybdathaltiges Produkt mit Inhibitoren für Kupfer und Buntmetallen, enthält Dispergiermittel zur Verhinderung von Ausfällung von Härte.
Artikel Nr.Behälter kg 28

500610
Preis 500610 / Einh.  €



BKG 739 Reinigungs-Dispergiermittel
nichtiognes, nicht schäumendes Dispermittel. Haupteinsatzgebiet sind organisch verschmutzte offene Kühlsysteme

Dichte 1,02 g/cm3
pH-Wert 11,5
je nach Verschmutzung 25-100 ppm
kontinuierlich o.Stoßdosierung
entfernt wirkungsvoll Öl,Schlamm Ablagerungen, die durch Flugstaub verursacht wurden. Entfernt keine Ablagerungen kristaliner Form Stark verscmutzte Systeme mit einer Dosierung von 1000 - 5000 ppm
Artikel Nr.Behälter kg 25

500637
Preis 500637 / Einh.  €



BKG 250 Breitbandbiozid
isothiazolin Mischung speziell zur Bekämpfung von Schleimbakterien



Artikel Nr.Behälter kg 30

500639
Preis 500639 / Einh.  €



BKG 261 T Biozid
organische Bromverbindung in Granulatform, zur Verhütung und Entfernung von mikrobiologischen Belägen in Luftwäschern, Durchlaufsystemen



Artikel Nr.Behälter kg 23

500641
Preis 500641 / Einh.  €





ALLGEMEINE CHEMIKALIEN:
Bezeichnung
Artikel Nr. Einheit
Kaliumpermanganat KMNO4  als anorganisches pulverförmiges Oxydationsmittel abgefüllt 500485 5 kg
Preis 500485 / Einh. €



Kaliumpermanganat
KMnO4 als anorganisches pulverförmiges Oxydationsmittel, abgefüllt
500487
1 kg
Preis 500487 / Einh. €



Flüssig Chlor Anorganisches, flüssiges Chlorpräparat nach DIN 19608 Aktivchlorgehalt ca. 12 % im Einwegkanister abgefüllt 500561 25 kg
Preis 500561 / Einh. €




ENTKALKER:
Bezeichnung
Artikel Nr. Einheit
BKG ACID-G flüssiges saures Lösungsmittel, um besonders karbonathaltige Ablagerungen auf Wärmetauscherrohren- und Flächen, in Luftwäschern, in Kühlanlagen
auf Kondensatoren etc. zu entfernen. Kann eingesetzt werden in Anlagen die galvanisierte Schutzschichten haben
599101 25kg
Preis 599101 / Einh. €



BKG-CLEAN-20C flüssige inhibierte Spezialsäure zur Reinigung von mit Kesselstein und anderen Ablagerungen verunreinigten Systemen 599105 25 kg
Preis 599105 / Einh. €



 


PRODUKT-INFORMATIONEN:

PRODUKT-INFORMATION AVANTAGE 104, Kesselspeisewasser-Behandlung
Anwendung

Das Produkt ADVANTAGE 104 ist eine hochwirksame flüssige Mischung zur Behandlung von Dampferzeugungssystemen. Es wurde speziell für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie entwickelt.
Eigenschaften
ADVANTAGE 104 enthält das Polymer DPB-42TM, Sequestriermittel, organische Verbindungen, und einen Entschäumer. Die Ablagerungskontrolle wird mit dem Polymer DPB-42 erreicht. Dieses Mittel verhindert die Bildung von Kesselsteinkristallen und dispergiert die eventuell gebildeten amorphen Teilchen. Das DPB-42-Polymer wird durch Sequestriermittel unterstützt, und das Zusammenwirken beider Substanzen reicht aus, um auch bestehende Kesselablagerungen langsam abzubauen. Ein dem Produkt beigemischter Entschäumer verhindert
das Überreißen des Kesselwassers. Die flüssige Mischung dieser Komponenten macht ADVANTAGE 104 zu einem neuartigen, wirkungsvollen Produkt.
Aussehen: klare, dunkelbraune Flüssigkeit
Dichte: 1120 kg/m³
pH: 12,5
Flammpunkt: n.a.
Schmelzpunkt: 0°C
Dosierung
ADVANTAGE 104 sollte im Vorkesselbereich dosiert werden. Empfohlene Dosierstelle ist die Speisewasserleitung, unterhalb der Speisewasserpumpe. Das Produkt soll mittels einer Dosierpumpe zugegeben werden. Material der Dosiereinrichtung: Edelstahl, Teflon, PVC. Wenn es notwendig ist, das Produkt zu verdünnen, sollte hierzu nur enthärtetes Wasser oder Kondensat benutzt werden. Die Dosiermenge hängt von der Zusatz-Wasserqualität ab, sowie von der Art des zu behandelnden Systems.
Handhabung
Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
Bei Berührung mit der Haut sofort mit viel Wasser abwaschen.
Bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren.
Bei Verschütten mit Sand oder anderen Adsorbentien aufnehmen und anschließend mit viel Wasser nachspülen.
Transportklassifizierung
A.D.R.: nicht klassifiziert
IMDG: nicht klassifiziert
U.N.Nr.: nicht klassifiziert
Etikettierung
Symbol: Xi; reizend
R-Sätze: 36/38
S-Sätze: 26, 37/39
Verpackung
ADVANTAGE 104 ist abgepackt in 25 kg Kanistern, 220 kg PE-Fässern und 1100 kg Containern.
Die „Food and Drug Administration (USA)“ hat keine Bedenken, wenn die Inhaltsstoffe von ADVANTAGE 104
zur Behandlung von Kesseln verwendet werden, deren Dampf in direkten Kontakt mit Lebensmitteln kommt.
Die hier gemachten Angaben sind keine Produktspezifikationen, sie dienen lediglich der Information. Änderungen vorbehalten.


PRODUKT-INFORMATION  STEAM  FILM  FG  AMIN,  Dampf- und Korrosions-Inhibitor
Anwendung

Steamfilm FG ist ein Korrosionsinhibitor zur Behandlung von Dampf- und Kondensatleitungen.
Eigenschaften
AMINE ist ein dampfflüchtiges, Aminhaltiges Produkt.
Aussehen: klare, gelbe Flüssigkeit
Dichte: 1020 kg/m³
Geruch: schwach amoniakalisch
pH-Wert: 10,6
Schmelzpunkt: -20?C
Flammpunkt: 46°C
Dosierung
Die Dosierung von Steamfilm FG kann entweder in die Speisewasserleitungen oder direkt in den Kessel erfolgen.  Die Dosiermenge beträgt ca. 1 ppm je ppm CO2. Sie sollte so erfolgen, daß der pH-Wert des Kondensates 7,5-8,5 beträgt. Die Produktkonzentration von AMINE im Kondensat kann über eine Aminbestimmung erfolgen.
Handhabung
Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren.
Fußboden und verunreinigte Gegenstände mit Sand oder Vermiculit reinigen, anschließend mit Wasser aufnehmen.
Weitere Informationen können Sie dem Sicherheitsdatenblatt entnehmen.
Transportklassifizierung
A.D.R.: 3-31c
IMDG: 3.3-3367
U.N.Nr.: 2054-III
Etikettierung
Symbol: C, Ätzend
R-Sätze: 10, 20/21/22, 34
S-Sätze: 23, 26
FDA/USDA Zulassung
Die Federal Food and Drug Administration und das United Staates Department of Agriculture haben keine Bedenken bei Einsatz dieses Amines für die Behandlung von Kesselwasser, wenn der Dampf in direkten Kontakt mit Nahrungsmitteln kommt. Der Amingehalt darf jedoch 10 ppm nicht überschreiten. AMINE sollte nicht in Molkereien, Brauereien und Destillationsbetrieben und in Pharmaproduktionen eingesetzt werden, wenn der Dampf in direkten Kontakt mit den Erzeugnissen kommt.
Die hier gemachten Angaben sind keine Produktspezifikationen, sie dienen lediglich der Information. Änderungen vorbehalten.


PRODUKT-INFORMATION  BKG  M  6701,  Kesselwasserbehandlung
Anwendung

M 6701 ist ein flüssiger Korrosionsinhibitor zur chemischen Bindung des Restsauerstoffgehaltes in Speisewasser, Kesselwasser und im Kondensat von Dampferzeugern. Zusätzlich passiviert es Eisen- und Kupferoberflächen, wodurch diese korrosionsbeständiger werden.
Eigenschaften
M 6701 ist eine 10%-ige wässrige Lösung von M 70, DREW’s patentiertem, dampfflüchtigen Sauerstoffbinde- und Metallpassivierungsmittel.
Zu den Vorzügen von M 6701 zählen:
· die Passivierung von Metalloberflächen durch die Bildung von Magnetit- und Kupferoxidfilmen
· die Minimierung von Eisen- und Kupferablagerungen durch die Reduktion der Metalle in ihre lösliche Form.
· der Korrosionsschutz auch im Nachkesselbereich
Aussehen: klare, farblose Flüssigkeit
Dichte: 1000 kg/m³
pH-Wert: 9,0
Schmelzpunkt: < 0°C
Flammpunkt: 65°C
Dosierung
Die Dosierung von M 6701 erfolgt kontinuierlich in unverdünnter Form in den Speisewasserbehälter, das Kondensatsystem oder direkt in den Kessel. Die Auswahl der Dosierstelle ist abhängig von den spezifischen Problemen der Kesselanlage.
Handhabung
Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
Berührung mit den Augen und der Haut vermeiden.
Bei Berührung mit der Haut sofort abwaschen mit viel Wasser.
Beschmutzte und getränkte Kleidung sofort ausziehen.
Bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren.
Fußboden und verunreinigte Gegenstände mit Sand, Sägemehl und anschließend mit viel Wasser reinigen.
Behälter dicht geschlossen halten.
Vor Hitze schützen.
Behälter mit Vorsicht öffnen und handhaben.
Brände durch Versprühen von Wasser, alkoholresistentem Schaum oder CO2 löschen.
Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen.
Transportklassifizierung
A.D.R.: nicht klassifiziert
IMDG: nicht klassifiziert
U.N.Nr.: nicht klassifiziert
Etikettierung
Symbol: Xi, Reizend
R-Sätze: 36, 43
S-Sätze: 23, 24
Verpackung
M 6701 ist abgefüllt in 25 kg Kanistern und 200 kg PE-Fässern.
US-Patent Nr. 4.478.745.1984
Revision 1, 9507
Deutsch 2, 9506
Die hier gemachten Angaben sind keine Produktspezifikationen, sie dienen lediglich der Information. Änderungen vorbehalten.


PRODUKT-INFORMATION BKG 2170, Korrosions-Inhibitor
Anwendung

2170 wird als Korrosions - Inhibitor für Dampf- und Kondensatsysteme eingesetzt. Das Produkt wirkt durch Neutralisierung des sauren Kondensats und durch die chemische Bindung des gelösten Sauerstoffs aus dem Kesselspeisewasser und Kondensatsystem.
Eigenschaften
2170 ist eine Mischung ausgewählter dampfflüchtiger Amine und DREW’s patentiertem MEKOR - einem Sauerstoffbinde- und Metallpassivierungsmittel. MEKOR reagiert mit Sauerstoff sowohl im Speisewasser, als auch im Kondensatsystem, ohne die Leitfähigkeit zu erhöhen. Es reagiert außerdem mit Eisenoxid (Rost) zu korrosionsresistentem Magnetit. Das in 2170 enthaltene MEKOR macht die Zugabe von Sulfit-Produkten überflüssig.
Aussehen: klare, gelbliche Flüssigkeit
Dichte: 965 kg/m³
pH-Wert: 11,0 (1 %ige Lösung)
Schmelzpunkt: -20°C
Flammpunkt: 43°C
Dosierung
Die benötigte Dosiermenge ist abhängig von der Gesamtalkalität des Zusatzwassers und je nach Kesselbetriebsbedingungen unterschiedlich. Sie sollte deshalb durch unseren                       BKG-Service-Ingenieur ermittelt werden.
2170 sollte kontinuierlich in den Vorkesselbereich dosiert werden. Eine Zugabe in den Nachkesselbereich oder in den Kessel direkt ist aber auch möglich.
Handhabung
Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
Bei Berührung mit der Haut sofort mit viel Wasser abwaschen.
Bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren.
Fußboden und verunreinigte Gegenstände mit Sand oder anderem absorbierenden Material reinigen.
Weitere Informationen enthält das EG-Sicherheitsdatenblatt.
Transportklassifizierung
A.D.R.: 3-33c
IMDG: 3.3-3306
U.N.Nr.: 2733-III
Etikettierung
Symbol: C; Ätzend
R-Sätze: 10, 20/21/22, 34, 43
S-Sätze: 23, 26
Verpackung
2170 ist erhältlich in 24 kg Behältern und 195 kg Fässern
Die hier gemachten Angaben sind keine Produktspezifikationen, sie dienen lediglich der Information. Änderungen vorbehalten.


PRODUKT-INFORMATION  BKG 315, Korrosions-Inhibitor
Anwendung
BKG 315 ist ein Korrosions Inhibitor für geschlossene Heizungssysteme. 315 kann in Kreisläufen eingesetzt werden, die Metalle wie Stahl, Gusseisen und Messing enthalten. Bei der Installation aluminiumhaltiger Leitungsteile sollte auf deren Beständigkeit (z. B. pH-Wert max. 8,8) unter bestimmten Betriebsbedingungen geachtet werden.
Eigenschaften
315 ist ein flüssiges, molybdathaltiges Produkt. Es enthält zusätzlich Inhibitoren, um Korrosionen von Kupfer und Buntmetallen zu verhindern. Zusätzlich enthält 315 Dispergiermittel, um die Ablagerung von Härtesalzen zu verhindern.
Aussehen: klare, gelbliche Flüssigkeit
Dichte: 1150 kg/m³
pH-Wert: 13
8,9 (2000 ppm)
8,0 (1000 ppm)
Schmelzpunkt: -9?C
Flammpunkt: keiner
MoO4-Gehalt: 10 %
Dosierung
Die Dosierung hängt von der Art des Systems und den Betriebsbedingungen ab. 315 kann entweder konzentriert oder als verdünnte Lösung dosiert werden. Wird 315 als verdünnte Lösung dosiert, so sollte zum Verdünnen Weichwasser oder Kondensat verwendet werden. Dosierbehälter, -leitungen und Dosierpumpen sollten aus alkalibeständigem Material wie PE, PP, Edelstahl oder PVC sein. Die üblichen Einsatzkonzentrationen für 315 liegen bei 1000-1500 g/m³ für Kaltwassersysteme und bei 2000-3000 g/m³ für Warm- und Heißwassersysteme. 315 kann in Wasser, Glycol- und in Solelösungen eingesetzt werden.
Handhabung
Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
Berührung mit den Augen und der Haut vermeiden.
Bei Berührung mit der Haut sofort abwaschen mit viel Wasser.
Beschmutzte, getränkte Kleidung sofort ausziehen.
Bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren.
Fußboden und verunreinigte Gegenstände mit Sand, Sägemehl und anschließend mit viel Wasser reinigen.
Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen.
Transportklassifizierung
ADR: 8-42c
IMDG: 8-8136
U.N. Nr.: 1719-III
Etikettierung
Symbol: Xi; Reizend
R-Sätze: 36/38
S-Sätze: 26, 37/39
Verpackung
315 wird in 28 kg Kanistern, 230 kg PE-Fässern und in 1140 Containern geliefert.
Die hier gemachten Angaben sind keine Produktspezifikationen, sie dienen lediglich der Information. Änderungen vorbehalten.


PRODUKT-INFORMATION BKG 864, Dispergiermittel f. Kühl- und Prozesswasser
Anwendung

864 wird als Dispergiermittel in Kühl- und Prozesswässern eingesetzt. Die Kombination aus Polycarbonsäure
und organischen Sequestriermitteln 864 ermöglicht den Einsatz in einem weiten pH-Bereich. Die folgenden Ablagerungen
werden verhindert: CaCO3, CaSO4, Fe- und Mn- basierende Ablagerungen, CaF2, etc.
Eigenschaften
· 864 ist eine sehr konzentrierte, synergistische Mischung, was zu niedrigen Dosierraten und niedrigen
Kosten führt
· 864 ist chlorstabil
· 864 hat einen geringen Absorptionsverlust, was es für Wässer mit hohem Feststoffgehalt prädestiniert.
· 864 hat einen niedrigen Phosphorgehalt, dadurch ist es sehr umweltverträglich
Aussehen: klare, gelbe Flüssigkeit
Dichte: 1120 kg/m³
pH-Wert: 2
Schmelzpunkt: -7°C
PO4-Gehalt: 7,4 %
Dosierung
Für die meisten Anwendungen wird eine kontinuierliche Dosierung von 5-25 ppm 864 empfohlen. Die genaue
Dosiermenge hängt von der Art und dem Grad der Verschmutzung ab, sowie von den Systemdaten des Kühlsystems.
Da 864 ein saures Produkt ist, sollte korrosionsbeständige Dosierausrüstung benutzt werden.
Handhabung
Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
Bei Berührung sofort gründlich mit Wasser spülen.
Bei Augenkontakt mindestens 15 Minuten mit Wasser spülen und Arzt aufsuchen.
Nach Verschlucken große Mengen Wasser trinken und Arzt aufsuchen. Kein Erbrechen herbeiführen.
Kleine Spritzer können mit Wasser weggespült werden, größere Mengen mit inertem Material aufnehmen und entsorgen.
An einem kühlen Platz aufbewahren.
Nicht in der Nähe von Produkten aufbewahren, die Sulfit oder Nitrit enthalten.
Weitere Informationen sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen.
Transportklassifizierung
ADR: 8-40c
IMDG: 8-8147
U.N.-Nr.: 1760-III
Etikettierung
Symbol: Xi; Reizend
R-Sätze: 36
S-Sätze: 25, 26
Verpackung
864 ist in 25 kg Kanistern, 220 kg PE-Fässern und 1000 kg Containern erhältlich.
Die hier gemachten Angaben sind keine Produktspezifikationen, sie dienen lediglich der Information. Änderungen vorbehalten.


PRODUKT-INFORMATION BKG 886, Korrosions-Inhibitor
Anwendung

886 ist ein Korrosionsinhibitor für offene Rückkühlsysteme. Er enthält auch Härtestabilisatoren und Dispergatoren.
Eigenschaften
886 ist ein Kombinationsprodukt, bestehend aus Zinksalzen, Phosphonaten, Azolen und ISOQUEST LT, patentierter Härtestabilisator und Dispergator. 886 wirkt in seiner Zusammensetzung als “kath.- anodischer Inhibitor”. 886 wirkt über einen weiten Bereich von Anwendungsbedingungen. Es sollte jedoch beachtet werden, daß 886 wegen der enthaltenen Zinksalze bei erhöhten pH-Werten (>> 8,4) im Kühlwasser nur begrenzt als Inhibitor wirken kann.
Aussehen: gelb-braune Flüssigkeit
Dichte: 1245 kg/m³
pH-Wert: < 1
Schmelzpunkt: < 10 °C
Flammpunkt: n.a.
Löslichkeit in
Wasser: vollständig mischbar
Zn-Gehalt: 5,2 %
P-Gehalt: 0,85 % (org.)
Dosierung
Die übliche Einsatzkonzentration von 886 im Kühlwasserkreislauf liegt bei 50 - 100 ppm. Es empfiehlt sich, 886 kontinuierlich zu dosieren. Dosiereinrichtungen sollten aus Edelstahl oder aus Kunststoff sein.
Handhabung
Reizt die Augen und die Haut.
Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung, Schutzhandschuhe und Schutzbrille tragen.
Bei Berührung Augen oder Haut sofort für mindestens 15 Minuten mit Wasser abspülen. Bei Augenkontakt Arzt aufsuchen.
Bei Verschlucken große Mengen Wasser oder leicht alkalische Lösungen trinken. Kein Erbrechen herbeiführen - Arzt aufsuchen.
Verschüttetes Produkt sollte mit Wasser verdünnt aufgenommen werden.
886 sollte an einem kühlen Platz getrennt von alkalischen Produkten, Sulfiten oder Nitriten gelagert werden.
Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen.
Transportklassifizierung
ADR: 8-40 c
IMDG: 8-8147-1
U.N.-Nr.: 3265-III
Etikettierung
Symbol: C; Ätzend
R-Sätze: 34
S-Sätze: 26, 37/39
Verpackung
886 ist in 1.200 kg Einwegcontainern, oder in 240 kg und 30 kg Einwegfässern lieferbar.
Revision 2, 9906
Die hier gemachten Angaben sind keine Produktspezifikationen, sie dienen lediglich der Information. Änderungen vorbehalten.


PRODUKT-INFORMATION BKG 3400, Korrosions-Inhibitor und Härtestabilisator
Anwendung

3400 ist ein „all-organic“-Produkt zur Kühlwasserbehandlung. Es wird als Korrosionsinhibitor in Kreisläufen mit hohen Härten und hohen Alkalitäten (m-Werten) eingesetzt.
3400 wird besonders in Kühlsystemen eingesetzt, in denen das Kühlwasser stark eingedickt wird oder in denen stark vorbelastetes Zusatzwasser (z.B. Wasser mit hoher Ca-Härte oder wiederaufbereitetes Abwasser) eingesetzt wird.
Bei Einsatz von 3400 bleiben Kühlturmpackungen, in denen Kühlwasser laminar strömt, frei von Härtesalzablagerungen, selbst bei hohen Eindickungen des Kühlwassers.
Eigenschaften
3400 ist beständig gegen oxidierend wirkende Biozide wie Chlor, Brom oder Chlordioxid. Mit 3400 behandeltes Kühlwasser kann bis zu einem Langelier-Index von 3,5 eingedickt werden. Kühlwasserkreisläufe können somit wirtschaftlich betrieben werden. Alte Härtesalzablagerungen in Kühlsystemen werden durch den Einsatz von 3400 langsam ausgetragen. Die
Bildung neuer Ablagerungen wird verhindert. Bei Einsatz von 3400 entfällt in der Regel die zusätzliche Dosierung von Säure in das Kühlsystem. Hierbei können Kosten (für Säure und Unterhalt der Anlage) eingespart werden.
Aussehen: klare, gelbliche Flüssigkeit
Dichte: 1170 kg/m³
pH-Wert: < 2,5
Dosierung
Üblicherweise wird 3400 kontinuierlich (mengenabhängig) in das Zusatzwasser dosiert. Die Dosierrate ist abhängig von der Qualität des Zusatzwassers, dem Eindickungsfaktor, der Verweilzeit des Wassers im System und den Betriebsbedingungen. Der zuständige BKG-Mitarbeiter wird, ausgehend von den Systemdaten und den Anlagenparametern, einen
Behandlungsvorschlag ausarbeiten.
Handhabung
Beim Umgang mit dem Produkt sollten Schutzhandschuhe und –brille getragen werden.
Bei Haut- oder Augenkontakt sollte gründlich mit Wasser gespült werden.
Verschüttetes Produkt sollte mit Sand oder Adsorptionsmaterial aufgenommen werden, Boden anschließend mit viel Wasser reinigen.
Weitere Informationen sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen.
Transportklassifizierung
ADR: 8-40c
IMDG: 8-8147-1
U.N.-Nr.: 3265-III
Etikettierung
Symbol: Xi; Reizend
R-Sätze: 36/38
S-Sätze: 26-28
Verpackung
3400 ist erhältlich in 29 kg Kanistern, 230 kg PE-Fässern und in 1100 kg Containern.
Revision 0, 0103
Deutsch 1, 0105
Die hier gemachten Angaben sind keine Produktspezifikationen, sie dienen lediglich der Information. Änderungen vorbehalten.


PRODUKT-INFORMATION BKG 250, Breitband-Biozid
Anwendung

BKG-250 ist ein Breitbandbiozid zur Kontrolle von Bakterien, Pilzen und Algen in industriellen Kühlwassersystemen. Biozide Wirksubstanzen sind Isothiazolin-Verbindungen.
Eigenschaften
Aussehen: klare, gelb-grüne Flüssigkeit
pH-Wert: 3,5
Dichte: 1030 kg/m³
Wasserlöslichkeit: vollständig
Flammpunkt: keiner
Dosierung
Die benötigte Menge BIOSPERSE 250 ist abhängig von Faktoren wie Art und Größe des Systems, das Ausmaß an mikrobiologischer Verschmutzung und dem gewünschten Grad der Kontrolle. BIOSPERSE 250 kann direkt vom Liefergebinde, oder in Wasser gelöst mit Hilfe einer geeigneten Dosiereinrichtung dosiert werden. Die Dosierstelle sollte so gewählt werden, dass eine gute Durchmischung gewährleistet ist.
Handhabung
Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
Bei Berührung mit der Haut sofort mit viel Wasser abwaschen.
Bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren.
Nach Verschlucken viel Milch, Eiweiß oder Gelatine-Lösung trinken. Wenn dies nicht verfügbar ist,
viel Wasser trinken. Kein Erbrechen herbeiführen. Sofort medizinische Hilfe aufsuchen.
Kleine Verschüttungen können mit Wasser weggespült werden.
Größere Mengen in einem geeigneten Behälter sammeln und vernichten.
Weitere Informationen sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen.
Transportklassifizierung
A.D.R.: nicht klassifiziert
IMDG: nicht klassifiziert
U.N.Nr.: nicht klassifiziert
Etikettierung
Symbol: Xi; Reizend
R-Sätze: 36,43
S-Sätze: 24, 26, 37
Verpackung
BIOSPERSE 250 ist in 25 kg PE-Kanistern und 200 kg PE-Fässern erhältlich.
Deutsch
Die hier gemachten Angaben sind keine Produktspezifikationen, sie dienen lediglich der Information. Änderungen vorbehalten.


PRODUKT-INFORMATION BKG 261T,  Biozid
Anwendung

BKG-261T ist ein Biozid mit einer sehr breiten Anwendungsskala. Bei korrektem Einsatz entfernt und verhütet dieses Mittel Bakterienbeläge, Algen und Pilze. 261T kann in Brauchwasser, in Kreislauf- sowie Durchlaufkühlsystemen eingesetzt werden. Verschmutzte Filteranlagen, Wärmetauscher und Pasteurisatoren werden erfolgreich durch
261T gereinigt. Die biozide Wirksubstanz in 261T ist Bromchlordimethylhidantoin (BCDMH).
Eigenschaften
Aussehen: weiße Tabletten mit 3 cmÆ
Schüttdichte: 962 kg/m³
Gewicht pro Tablette: 20 g
pH-Wert (0,1 %): 6,8 (in Leitungswasser)
Schmelzpunkt: 145-150°C
Wasserlöslichkeit: 0,15 g/100 ml (25°C)
% BCDMH: min. 92,5
Dosierung
Die benötigte Menge 261T ist abhängig von Faktoren wie Art und Größe des Systems, das Ausmaß an mikrobiologischer Verschmutzung und dem gewünschten Grad der Kontrolle. 261T sollte nur mit Hilfe eines Applikators zudosiert werden. Empfohlene Dosierstellen sind die Saugseiten der Umwälzpumpen oder das Kaltwasserbecken.
Handhabung
Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
Bei Berührung mit der Haut sofort mit viel Wasser abwaschen.
Bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren.
Staub nicht einatmen.
Nur in gut gelüfteten Bereichen verwenden.
Von stark alkalischen Lösungen, organischen Aminen, Ammoniumverbidungen und anderen oxidierbaren Stoffen
fernhalten.
Behälter geschlossen halten.
Im Brandfall keine auf Ammoniumphosphat basierenden Mittel verwenden.
Weitere Informationen sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen.
Transportklassifizierung
A.D.R.: 5.1-27b
IMDG: 5.1-5163
U.N.Nr.: 1479-II
Etikettierung
Symbol: O/Xn; Brandfördernd & Mindergiftig
R-Sätze: 8, 22, 31, 37, 41
S-Sätze: 8, 26, 36/37/39, 41
Verpackung
261T ist in 23 kg PE-Eimern und in 190 kg BigBags erhältlich.
Die hier gemachten Angaben sind keine Produktspezifikationen, sie dienen lediglich der Information. Änderungen vorbehalten.


PRODUKT-INFORMATIO BKG 739, Dispergier- und Reinigungsmittel
Anwendung

BKG-739 ist ein nichtionogenes, nicht schäumendes und hydrolytisch stabiles Dispergiermittel. Die Haupteinsatzgebiete für dieses Dispergiermittel sind organisch-anorganisch verschmutzte offene Kühlwassersysteme.
Eigenschaften
SPERSE 739 entfernt wirkungsvoll Öl, Schlamm, Schmutz und Ablagerungen, die durch Flugstaub verursacht
worden sind. Für die Wirkungsweise von SPERSE 739 ist es von Bedeutung, daß die zu entfernenden Ablagerungen
nicht kristalliner Natur sind bzw. nicht harte Inkrustierungen darstellen. SPERSE 739 verbessert den
Einsatz von Bioziden zur Vermeidung von biologischem Wachstum.
Aussehen: klare bis trübe farblos-gelbe Flüssigkeit
Dichte: 1020 kg/m³
pH-Wert: 11,5
Schmelzpunkt: <2°C
Flammpunkt: keiner
Wasserlöslichkeit:vollständig
Dosierung
Die genaue Dosiermenge hängt von verschiedenen Faktoren, wie Art und Konzentration der gelösten Feststoffe und dem Grad der Verschmutzung, ab. Eine ständige Kontrolle kann durch den Zusatz von 25-100 ppm, entweder kontinuierlich oder stoßdosiert, erreicht werden. Stark verschmutzte Systemen sollten mit einer Dosierung von 1000-5000 ppm gereinigt werden. Ihr BKG-Service-Ingenieur wird Sie genau beraten. SPERSE 739 kann direkt aus dem Liefergebinde oder als wässrige Lösung an beliebiger Stelle dem System zudosiert werden.
Handhabung
Dieses Produkt kann bei längerem oder wiederholtem Kontakt die Augen und die Haut reizen.
Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
Bei Berührung mit Haut oder Augen sofort für mind. 15 Minuten mit Wasser spülen, Arzt aufsuchen. Beschmutzte Kleidung ausziehen und waschen.
Nach Verschlucken den Mund spülen, mindestens zwei Glas Wasser trinken und Arzt aufsuchen.
Kleine Spritzer können mit Wasser weggespült werden, größere Mengen mit inertem Material aufnehmen und entsorgen.
Weitere Informationen sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen.
Transportklassifizierung
A.D.R.: nicht klassifiziert
IMDG: nicht klassifiziert
U.N.Nr.: nicht klassifiziert
Etikettierung
Symbol: keines
R-Sätze: keine
S-Sätze: keine
Verpackung
739 ist in 25 kg PE-Kanistern, 200 kg PE-Fässern und 1000 kg Containern erhältlich.
Die hier gemachten Angaben sind keine Produktspezifikationen, sie dienen lediglich der Information. Änderungen vorbehalten.


PRODUKT-INFORMATION BKG OSMO 363 B, Scaling-Inhibitor für Osmosemembranen
Anwendung

OSMO 363 B wird eingesetzt zur Stabilisierung und Dispergierung von Kalziumsulfat, -karbonat und -phosphat, sowie Bariumsulfat in Umkehrosmose-Anlagen. Das Produkt eignet sich für den Einsatz in Polyamidmodulen mit neutraler oder anionischer Ladung und Zelluloseacetatmodulen.
Eigenschaften
OSMO 363 B ist eine konzentrierte, flüssige Mischung von synthetischen Polymeren, Breitbandbiozid und Copolymeren.
OSMO 363 B ist eine Mischung aus 3 Polycarboxylaten, was ein breites Anwendungsgebiet und eine gute Kalzium toleranz ermöglicht
OSMO 363 B ist von den führenden Membranherstellern zugelassen.
OSMO 363 B ist hydrolysestabil und behält seine Wirksamkeit in einem großen pH- und Temperaturbereich
Aussehen: klare bis trübe gelbe Flüssigkeit
pH-Wert: 6,7
Dichte: 1186 kg/m³
Löslichkeit in
Wassser: vollständig löslich
Dosierung
Je nach Beschaffenheit des Zusatzwassers bzw. des Vorbehandlungsverfahrens wird eine Einsatzkonzentration von 3-10 mg/l auf die Rohwassermenge empfohlen. Im allgemeinen genügen 5 mg/l Produkt bezogen auf die Rohwassermenge.OSMO 363 B kann auch in Verbindung mit Säuren eingesetzt werden. OSMO 363 B sollte kontinuierlich dem UO-Rohwasser zugegeben werden. Zwecks besserer Verteilung empfiehlt sich der Ansatz einer Lösung in beliebiger Verdünnung.
Handhabung
Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
Bei Berührung mit der Haut sofort mit viel Wasser abwaschen.
Bei Berührung mit den Augen sofort mit viel Wasser spülen und Arzt aufsuchen.
Weitere Hinweise sind dem EG-Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen.
Transportklassifizierung
A.D.R.: nicht klassifiziert
IMDG: nicht klassifiziert
U.N.Nr.: nicht klassifiziert
Etikettierung
Symbol: keines
R-Sätze: keine
S-Sätze: keine
Verpackung
OSMO 363 B ist in 25 kg Kannen, 240 kg-Fässern und in 1150 kg Containern erhältlich.
Die hier gemachten Angaben sind keine Produktspezifikationen, sie dienen lediglich der Information. Änderungen vorbehalten.


PRODUKT-INFORMATION BKG 441 , Ablagerungs-Inhibitor für Umkehrosmose
Anwendung

441 ist ein Stabilisator für Anwendungsbereiche, bei denen Calciumcarbonat, -sulfat, - phosphat und -silikat- Ablagerungen wirkungsvoll verhindert werden sollen. Für Silikatgehalte bis 60 mg/l im Speisewasser zur Umkehrosmoseanlage.
Eigenschaften
Aussehen: klare, hellgelbe Flüssigkeit
Dichte: 1169 kg/m³
pH-Wert: <2,0
Flammpunkt: keiner
Schmelzpunkt: > -25°C
Dosierung
Die benötigte Dosiermenge von 441 ist abhängig von der Qualität des Zusatzwassers, der Art des Systems und den Behandlungsbedingungen. 441 sollte kontinuierlich dem Zusatzwasser zudosiert werden. Sollte es nicht möglich sein, 441 direkt aus dem Liefergebinde zu dosieren, kann auch eine beliebige Verdünnung verwendet werden.
Handhabung
Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
Bei Berührung mit der Haut sofort mit viel Wasser abwaschen.
Bei Berührung mit den Augen Arzt konsultieren.
Nach Verschütten, Fußboden und verunreinigte Gegenstände mit Sand oder anderem absorbierenden Material
reinigen, anschließend mit viel Wasser aufwischen.
Weitere Informationen sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen.
Transportklassifizierung
A.D.R.: nicht klassifiziert
IMDG: nicht klassifiziert
U.N.Nr.: nicht klassifiziert
Etikettierung
Symbol: keines
R-Sätze: keine
S-Sätze: keine
Verpackung
441 ist in 25 kg Kanistern, 230 kg PE-Fässern und in 1200 kg Containern erhältlich.
Die hier gemachten Angaben sind keine Produktspezifikationen, sie dienen lediglich der Information. Änderungen vorbehalten.


PRODUKT-INFORMATION BKG C 800, Membranreiniger
Anwendung

BKG-C800 Membran- Wartungschemikalie ist ein multifunktionaler alkalischer Reiniger auf Wasserbasis, der Metalloxide, Mineralablagerungen und organische Stoffe jeglicher Art von Membranen entfernt.
BKG C800 wird als vorbeugender Reiniger zum periodischen Einsatz empfohlen.
Eigenschaften
BKG C800 ist ein flüssiger Ansatz von Emulgatoren, Dispergiermitteln und Neutralisationsmitteln. Diese hocheffektive Mischung bewirkt eine überlegene Reinigung, daraus resultieren längere Laufzeiten der Systeme.
Aussehen: gelbe Flüssigkeit
pH Wert: 11,80
Dichte kg/m3: 1130
Schmelzpunkt: -8°C
Flammpunkt: n.a.
Dosierung
Die Empfehlungen der Membranhersteller sind zu beachten. Üblicherweise wird BKG C800 als 5-10 %-ige Lösung eingesetzt. Alle BKG C800 Dosiergeräte sollten aus rostfreiem Stahl oder aus hochwertigem thermoplastischen Material sein.
Handhabung
BKG C800 verursacht Verätzungen und ist gesundheitsschädlich beim Verschlucken. Beim Umgang mit BKG C800 wird der Gebrauch von Handschuhen und einer Schutzbrille/Gesichtsschutz empfohlen.
Bei Kontakten jeglicher Art sofort mit reichlich Wasser abspülen. Bei Augenkontakt sofort gründlich mit Wasser abspülen (mindestens 15 Minuten) und einen Arzt konsultieren. Bei Unfall oder Unwohlsein sofort einen Arzt hinzuziehen.
Verschüttetes BKG C800 mit Sand oder ähnlich aufsaugendem Mittel aufsaugen und reinigen. Dann den Boden mit reichlich Wasser spülen.
Weitere Hinweise sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen.
Transportklassifizierung
A.D.R.: nicht vorhanden
IMDG: nicht vorhanden
U.N.Nr.: nicht vorhanden
Etikettierung
Symbol: C, ätzend
R-Sätze: 34,22
S-Sätze: 26, 37/39, 45
Verpackung
BKG C800 ist in 28 kg Fässern erhältlich.
Die hier gemachten Angaben sind keine Produktspezifikationen, sie dienen lediglich der Information. Änderungen vorbehalten.


PRODUKT-INFORMATION BKG C 540 G, Reinigungsmittel (ACID G)
Anwendung

ACID G ist ein saures Lösemittel, um besonders karbonathaltige Ablagerungen auf Wärmetauscherrohren und -flächen, in Luftwäschern, in Kühlanlagen, auf Kondensatoren etc. zu entfernen. ACID G kann eingesetzt werden in Anlagen, die galvanisierte Schutzschichten haben.
Eigenschaften
ACID G enthält eine inhibierte Aminosulfonsäure und Netzmittel. Das Netzmittel verstärkt die Wirkung von ACID G, da es das Eindringen der Säure in die Beläge verbessert.
Dosierung
Die Einsatzmenge ist abhängig von der Menge der Ablagerungen, die entfernt werden sollen. Der BKG-Mitarbeiter ist bei der Ermittlung der Bedarfsmenge gerne behilflich.
Handhabung
Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille tragen.
Nach Berührung sofort mit viel Wasser abwaschen. Nach Augenkontakt Arzt aufsuchen.
Bei Verschütten der Lösung mit Sand oder anderen absorbierenden Materialien aufnehmen. Anschließend mit Wasser nachspülen.
Weitere Informationen sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen.

Transportklassifizierung
ADR: 8-16c
IMDG: 8-8229
U.N.-Nr.: 2967-III
Etikettierung
Symbol: Xi; Reizend
R-Sätze: 36/38
S-Sätze: 26, 28
Verpackung
ACID G ist in 25 kg Kannen erhältlich
Die hier gemachten Angaben sind keine Produktspezifikationen, sie dienen lediglich der Information. Änderungen vorbehalten.


PRODUKT-INFORMATION BKG CLEAN 20, Entkalker
Anwendung

CLEAN 20 wird verwendet, um Calziumkarbonat- und Phosphatablagerungen aus Anlagen wie Kondensatoren, Kühlanlagen, Waschtürmen usw. zu entfernen.
Eigenschaften
CLEAN 20 ist eine Sulfonaminsäure, welche einen speziell ausgesuchten Inhibitor enthält. Außerdem sind Netzmittel und ein Indikator zugesetzt. Der Indikator zeigt durch Farbumschlag von gelb nach grün an, ob die Säure verbraucht ist.
Gehalt an
Sulfonaminsäure: 94 %
Dosierung
CLEAN 20 sollte vor Gebrauch in Lösung gebracht werden. Die jeweilige Dosiermenge hängt von der Menge der zu entfernenden Ablagerungen ab und sollte mit einem BKG-Service-Ingenieur besprochen werden.
Handhabung
Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
Bei Kontakt sofort mit viel Wasser abwaschen. Nach Augenkontakt Arzt aufsuchen.
Bei Verschütten mit Sand oder anderen absorbierenden Materialien aufnehmen. Anschließend Bereich mit Wasser reinigen.
Weitere Informationen sind dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen.
Transportklassifizierung
ADR: 8-16c
IMDG: 8-8229
U.N.-Nr.: 2967-III
Etikettierung
Symbol: Xi; Reizend
R-Sätze: 36/38
S-Sätze: 26, 28
Verpackung
CLEAN 20 ist in 25 kg Kannen erhältlich.
Die hier gemachten Angaben sind keine Produktspezifikationen, sie dienen lediglich der Information. Änderungen vorbehalten.