Kalk und Korrosion
WILLKOMMEN > ABSALZ-STEUERUNGEN f. Kühlkreisläufe nächste Seite>

ABSALZ-STEUERUNGEN f. Kühlkreisläufe

                               
VERDUNSTUNG, EINDICKUNG und ABSALZUNG

Die Verdunstung in Kreislauf-Kühltürmen erfolgt dadurch, daß in Kühltürme im Gegenstrom Luft mittels Ventilatoren eingeblasen wird. Der Vorteil solcher Anlagen besteht darin, daß diese einen verminderten Wasserbedarf gegenüber anderen Kühlsystemen aufweisen, da das Wasser wiederholt zur Kühlung eingesetzt werden kann. Da jedoch das Wasser (H2O) verdunstet, die meisten Salze im Kühlwasser konzentrieren und anreichern so führt dieses zu einer permanenten "Eindickung" des Wassers. Darum muß das Kühlwasser ständig mittels Leitwert-Messung überwacht werden. Zumeist wird eine zwei- bis dreifache Eindickung gefahren; übersteigt jedoch die Eindickung diese Werte, wird salzhaltiges Wasser mittels ABSALZANLAGEN aus dem Kühlkreis abgelassen und danach niveaugesteuert wieder Frischwasser in das Kühlsystem nachgespeist. Zur Verhinderung von Ablagerung und Korrosion werden entsprechende Chemikalien mengenproportional zudosiert, zur Bekämpfung von Biologie im Wasser kann mit Hilfe unserer Geräte der WTC-Serie mit mit Wochenprogramm frei programmierbar Biozid zudosiert werden. Wird Chlordioxid verwendet, wird zusätzlich auf die WTC-Wandtafel eine Redox-gesteuerte Dosierpumpe aufgebaut, mit deren Hilfe wird das Chlordioxid entsprechend dem Redox-Potential dosiert.

                                          
 
ABSALZ-AUTOMATIK ASAD 1, 2, 3 und 4:

Absalzautomatik zur automatischen Konstanthaltung und Absalzung eines voreingestellten Leitfähigkeits-Sollwertes in Kühl- und Klimakreisläufen und Dosierung
von Chemikalien zur Vermeidung von Härteausfällungen, Korrosionen und Bioziden. Wandtafelgerät komplett montiert auf PVC-Platte, Leitfähigkeitssteuerung
mit 3 programmierbaren Schaltpunkten und Meßelektrode aus Edelstahl - Messbereich 0- 4000 µS, LCD Display, Leuchtdiode zur Anzeige der Absalzung,
Schreiberausgang, 4-20 mA Anschluss, interne PVC-Verrohrung mit 2 Kugelabsperrventilen; 1 Magnetmembranventil Typ 1 und 2, Motorkugelventil Typ 3 und 4,
1 Feinfilter 60 µm zum Schutz der Leitfähigkeitselektrode und des Magnetmembranventils vor Verschmutzung.
ASAD wird im Nebenstrom eines Kühlkreislaufes eingesetzt und sorgt für einen konstanten Salzgehalt im Kühlwasser, schützt das System vor Ablagerungen,
Korrosion und Veralgung. Während und nach der Biozid-Dosierung ist die Absalzung für 6 h verriegelt. Die während der Absalzung auflaufenden Kontakte des
Wasserzählers werden aufsaldiert und nach der Absalzung wird nachdosiert. Die Biozid-Dosierpumpe wird von dem Steuergerät angesteuert und kann für
stossweise Dosierung programmiert werden. Anschlussmöglichkeit für Kontaktwasserzähler, Störmelderelais zur Weiterleitung eines
potentialfreien Kontaktes an eine ZLT bei Chemikalienmangel. Anschlüsse für Impfstellen sind eingebaut.
Wird der Anlagen-Hersteller mit der Inbetriebnahme und/oder der notwendigen jährlichen Wartung der Anlage beauftragt, entstehen folgende Kosten: Inbetriebnahme-Kosten zuzügl. Fahrtkosten und/oder Wartungs-Kosten zuzüglich Verschleißmaterial zuzüglich Fahrtkosten.

                                    

Technische Daten:

Länge mm 500
Breite mm 500
Tiefe mm 180
Elektroanschluss V/Hz 230/50
Verrohrung DN 15

Absalzmenge bei 2 mWS Vordruck m³/h 1,9
Verrohrung DN 20

Absalzmenge bei 2 mWS Vordruck m³/h 2,6
Artikel Nr. ASAD 1

429210
Preis 429210 / Stück €


Artikel Nr. ASAD 2
429201
Preis 429201 / Stück €


Artikel Nr. ASAD 3, DN 15 mit Motorkugelventil
429212
Preis 429212 / Stück €


Artikel Nr. ASAD 4, DN 20 mit Motorkugelventil
429214
Preis 429214 / Stück €



ABSALZ-AUTOMATIK IASAD 1 und 2:

Leitfähigkeits-Meß- und Schaltgerät für induktive Meßsonden; Analogtechnik, Meßbereich 0 bis 9990 µS/cm, 4-stellige LED-Anzeige, 1 Schaltkontakt, 1 Alarmkontakt, einstellbare  Temperaturkompensation (1,5% bis 3,0%°C), Bedienung über Foliendrucktasten/Abgleichpotentiometer, Handfunktion für den Schaltkontakt, 2 einstellbare Grenzwerte mit Hysteresefunktion, Stromausgang 4-20mA, LED´s für Funktionsanzeigen. Leitfähigkeitsmeßsonde (induktiv) MES 500, Meßbereich 0 bis 20 mS/cm, komplett eingebaut in PVC-T-Stück, d=50, NW 20 mit integriertem Temperaturfühler T1000, Druckbereich PN 10 bei max 40°C. PVC-Grundplatte 400x600 mm mit kompletter Verrohrung und mit motorbetriebenen Absalzventil. Bypassbetrieb über NW, Absalzverrohrung NW 15 bzw. NW 20, Rohre und Ventile aus PVC, anlagenseitiger Anschluß über mitgelieferte PVC-Klebemuffen, Kühlwassereingang + Kühlwasserausgang + Absalzleitung  NW 15 bzw. NW 20.
Wird der Anlagen-Hersteller mit der Inbetriebnahme und/oder der notwendigen jährlichen Wartung der Anlage beauftragt, entstehen folgende Kosten: Inbetriebnahme-Kosten zuzügl. Fahrtkosten und/oder Wartungs-Kosten zuzüglich Verschleißmaterial zuzüglich Fahrtkosten.

                                                   

Technische Daten:
Länge mm 500
Breite mm 400
Tiefe mm 180
Elektroanschluss Volt/Hz 230/50
Verrohrung DN 15

Absalzmenge bei 2 mWS Vordruck m3/h 1,9
Verrohrung DN 20

Absalzmenge bei 2 mWS Vordruck m3/h 2,6
Artikel Nr. IASAD 1 mit Motorkugelventil

429330
Preis 429330 / Stück €


Artikel Nr. IASAD 2 mit Motorkugelventil
429332
Preis 429332 / Stück €



ABSALZ-AUTOMATIK WTC und WTC-RH 1, 2, 3 und 4:

Absalzautomatik zur automatischen Konstanthaltung und Absalzung eines voreingestellten Leitfähigkeits-Sollwertes in Kühl- und Klimakreisläufen und Dosierung von Chemikalien gegen  a)Härteausfällungen/Korrosion und b) Bioziden. Gerät komplett montiert auf Edelstahlrahmen, Leitfähigkeitssteuerung mit 3 programmierbaren Schaltpunkten und Meßelektrode aus PVDF/Kohle Messbereich 0 bis 4000 µS, beleuchtetes LCD-Display, 4 bis 20 mA-Anschluß, interne PVC-Verrohrung mit 2 Kugelabsperrventilen, 1 Magnetmembranventil zur Absalzung (Typ 1 und 2) bzw. Motorkugelventil (Typ 3 und 4), 1 Kontaktwasserzähler zur mengenproportionalen Dosierung von Chemikalien gegen Härteausfällungen und Korrosion.
Niveausteuerung und Magnetventil zur Niveauregulierung im Kühlsystem, 2 Impfstellen aus PVDF eingebaut in die Verrohrung, 2 Dosierpumpen mit PVDF-Dosierköpfen, 1 Feinfilter (60µm) zum Schutz der Leitfähigkeitselektrode und des Magnetmembranventils vor Verschmutzung. WTC wird im Nebenstrom eines Kühlkreislaufes eingesetzt und sorgt für einen konstanten Salzgehalt im Kühlwasser, schützt das System vor Ablagerungen, Korrosion und Veralgung. Während und nach der Biozid-Dosierung ist die Absalzung frei programmierbar verriegelt. Die Biozid-Dosierpumpe verfügt über ein frei programmierbares Wochenprogramm und kann für Stoßdosierungen programmiert werden. Die während der Absalzung auflaufenden Kontakte des Kontaktwasserzählers werden aufsaldiert und nach der Absalzung werden die Chemikalien gegen Härteausfällungen und Korrosion nachdosiert.
Wird der Anlagen-Hersteller mit der Inbetriebnahme und/oder der notwendigen jährlichen Wartung der Anlage beauftragt, entstehen folgende Kosten: Inbetriebnahme-Kosten zuzügl. Fahrtkosten und/oder Wartungs-Kosten zuzüglich Verschleißmaterial zuzüglich Fahrtkosten.

                                    

Technische Daten:
 
Länge mm 800
Breite mm 800
Tiefe mm 180
Elektroanschluss Volt/Hz 230/50
Verrohrung DN 15

Absalzmenge bei 2 mWS Vordruck m3/h 1,9
Artikel Nr. WTC RH 1
429310
Preis 429310 / Stück €


Verrohrung DN 20

Absalzmenge bei 2 mWS Vordruck m3/h 2,6
Artikel Nr. WTC RH 2
429312
Preis 429312 / Stück €


Artikel Nr. WTC RH 3 mit Motorkugelventil DN 15
429314
Preis 429314 / Stück €


Artikel Nr. WTC RH 4 mit Motorkugelventil DN 20
429316
Preis 429316 / Stück €